Keramik im Park – Töpfermarkt in Bad Sassendorf

  • Keramik
  • 22 September, 2018
  • 23 September, 2018

Der Kurpark von Bad Sassendorf mit seinem wunderschönen Baumbestand, den bunten Blumenrabatten und den grünen Rasenflächen ist auch 2018 wieder die Kulisse für einen Töpfermarkt. War diese Veranstaltung 2017 noch Teil des Künstler-Picknicks, so ist nun ein Markt geplant, der ausschließlich Keramikern aus dem gesamten Bundesgebiet eine Plattform bietet, ihre Waren zu präsentieren. Geschirr in vielen Formen und Farben, Unikate wie Schalen oder Leuchter, Skulpturen, Gartendekorationen oder Schmuck – die Vielfalt ist groß und beweist, dass das alte Töpferhandwerk bis heute nichts von seiner Attraktivität verloren hat.

Die Keramikerinnen und Keramiker aller teilnehmenden Werkstätten haben ihr Handwerk von der Pike auf gelernt und leben von der Herstellung und dem Verkauf ihrer Ware. Händler oder Hobbytöpfer sind auf dem Markt nicht zugelassen.

Bad Sassendorf ist nicht nur als Heilbad, sondern auch als Urlaubsort bekannt. Gerade im Herbst lässt sich der Besuch des Töpfermarktes im Kurpark hervorragend mit Entspannung im Sole Thermalbad oder einem Besuch in den Westfälischen Salzwelten kombinieren. Für das Töpfermarkt-Wochenende gibt es hier ein spezielles Arrangement: http://www.badsassendorf.de/Uebernachten/Arrangements/Keramik-Kultur

Teilnehmer 2018
Info für Teilnehmer
Zwischen dem Münsterland im Norden und dem Sauerland im Süden liegt Bad Sassendorf mit rd. 12.000 Einwohnern im Zentrum der Soester Börde an der A 44, die vom Ruhrgebiet nach Kassel führt. Nur sieben Kilometer entfernt liegt die Kreisstadt Soest mit 48.000 Einwohnern. Zu dem unmittelbaren Einzugsgebiet gehören in 20 Kilometern Entfernung Lippstadt mit 67.000 Einwohnern, in 55 Kilometern Entfernung Paderborn mit 143.000 Einwohnern, in 30 Kilometern Entfernung Hamm mit 180.000 Einwohnern, in 42 Kilometern Unna mit 67.000 Einwohnern und nicht zuletzt in einer Entfernung von knapp 60 Kilometern Dortmund mit mehr als 500.000 Einwohnern.
Die Menschen dieser einwohnerstarken Region suchen am Wochenende Entspannung und Erholung im beschaulichen Bad Sassendorf, das für seine Solequellen bekannt ist. Bereits seit dem Mittelalter wurde hier Salz gewonnen, was dem Dorf zu erheblichem Wohlstand verhalf und sich bis heute in den erhaltenen prächtigen Hofanlagen widerspiegelt.
Die Geschichte des Salzes wird nicht nur in dem neuen Salzwelten-Zentrum gezeigt, sondern kann auch auf einem Ortsrundgang, den Sassendorfer Salzspuren, erlebt werden.
Bad Sassendorf nutzt seine Sole seit der Mitte des 19. Jahrhunderts auch für Kurzwecke und erhielt 1906 den Titel „Bad“.
Neben der Soletherme steht heute der großzügige Kurpark mit seinem imposanten Gradierwerk im Mittelpunkt der Kur- und Urlaubsangebote. Der Kurpark, in den auch Themengärten wie der Rosengarten oder Rhododendrenpark integriert sind, wird für Veranstaltungen genutzt, die weit über die Grenzen des Kurortes hinaus bekannt sind und in dem ganzen Einzugsgebiet beworben werden.
Der Töpfermarkt soll zusammen mit der Soletherme und den Salzwelten intensiv im Raum Dortmund beworben werden. Die Marketingverantwortlichen in Bad Sassendorf unterstützen die Werbung für den Markt. Die Veranstalterin wird plakatieren, Anzeigen schalten und im Internet für den Markt werben.