Schöne Dinge & Meer – Markt für Kunst, Handwerk und Design auf Norderney

  • Handwerk
  • 20 Oktober, 2018
  • 21 Oktober, 2018

Wenn sich die Fähre, die mehrmals täglich von Norddeich-Mole Norderney ansteuert, der Insel nähert, beginnt bereits das Urlaubs-Feeling. Große, weiße Gebäude, die von der Geschichte der Insel als Sommerresidenz der Hannoverschen Könige erzählen und die in den letzten Jahren restauriert und modern ausgestattet zu alter Blüte gelangten, geben der Insel ihr eigenes Flair. Viel hat sich in den letzten 15 Jahren getan – die Insel hat sich positiv verändert, ohne ihren Charme zu verlieren. Heute ist sie das Sylt der Ostfriesischen Inseln, was sich nicht zuletzt in der Klasse der Hotels und Ferienwohnungen widerspiegelt. Aber auch der Mix der Geschäfte kann sich sehen lassen, von führenden Fashionlabels und sportlicher Trendmode über köstliche Spezialitäten bis zu inseltypischen Souvenirs findet der Besucher alles, was das Herz begehrt.

Die Natur mit ihren Gezeiten aus Ebbe und Flut bestimmt den Rhythmus der Insel, die heute Europas größtes Thalasso-Zentrum ist, denn in der Tradition des Nordseeheilbades spielt die Therapie mit allem, was das Meer zu bieten hat, eine große Rolle. Das Badehaus mit seinem Schwimmbad, den Saunen und dem Anwendungsbereich für die verschiedenen Thalassotherapien steht nicht nur in der Tradition der Badehäuser, sondern passt mit seiner chicken Innenarchitektur perfekt zum Charme der Nordseeinsel.

Direkt daneben – am Kurplatz – steht das Conversationshaus von 1837, das detailverliebt restauriert wurde und heute nicht nur die Tourisinformation in lichtdurchfluteter Halle beherbergt, sondern auch Veranstaltungsräume, die ihresgleichen suchen: Großzügige Räume, hochglanzpoliertes Parkett, Naturstein, heute rare Kassettendecken und gerahmter Stuck – die atmosphärisch stimmige Innenarchitektur im Conversationshaus erfreut das Auge und beflügelt den Geist. Und genau hier, im Weissen Saal, findet am 20. und 21. Oktober 2018 erstmals auf Norderney ein Markt für Kunst, Handwerk und Design statt. Schöne Dinge, wie sie von den professionellen Ausstellern hergestellt werden, passen hervorragend in diesen Rahmen: Schmuck, Mode und Accessoires, Porzellan und Keramik, Glas und Holz, Nützliches und Schönes bieten die Aussteller an, die alle ihr Handwerk von der Pike auf gelernt haben und vom Verkauf ihrer Produkte leben.

 

Info für Teilnehmer
Norderney ist heute eine der führenden deutschen Urlaubsdestinationen. Der Markt für schöne Dinge findet im Oktober statt, wenn die Insel wegen der Herbstferien in Nordrhein-Westfalen Hochsaison hat. Die Insel verfügt heute über eine Gästeklientel mit hoher Kaufkraft. Im Conversationshaus, in dem der Markt stattfindet, ist ebenfalls die Touristinformation, Gastronomie und die Bibliothek der Insel untergebracht. Diese Einrichtungen sorgen für hohe Besucherfrequenzen in dem zentral am Kurplatz gelegenen Gebäude.
Wichtig zu wissen: Das Auto kann mit auf die Insel genommen werden und zum Be- und Entladen direkt vor das Conversationshaus gefahren werden. Neben der Indoor-Ausstellungsfläche gibt es auch im Außenbereich die Möglichkeit, eigene Stände aufzustellen. Berücksichtigt werden muss aber, dass diese Stände windsicher errichtet werden und die Aussteller das eigene Risiko für ihre Stände und Ware tragen.
Es wird voraussichtlich für Aussteller die Möglichkeit geben, Personalzimmer der örtlichen Touristikbetriebe zu günstigen Konditionen zu mieten. Bei Interesse kann die Veranstalterin nähere Auskünfte erteilen.
Der Markt wird auf der Insel plakatiert und in allen Printerzeugnissen sowie online beworben.